News

28.03.2014 Bayern

Mindestlohn: Handel fordert weitere Ausnahmen

Der HBE lehnt die Einführung eines gesetzlichen Mindestlohns grundsätzlich ab. Wenn dieser jedoch - wie von der Bundesregierung geplant - Anfang 2015 in Kraft tritt, sollte die Mindestlohnhöhe nicht 8,50 Euro betragen, sondern zunächst auf einem niedrigeren Niveau angesiedelt werden. Außerdem wären mehr Ausnahmeregelungen unverzichtbar. Dies geht auch aus der Stellungnahme des Handelsverbands Deutschland (HDE) zu dem entsprechenden Referentenentwurf des Bundesarbeitsministeriums hervor. Kritisiert wird darin insbesondere, dass u.a. keine Sonderregeln für geringfügig Beschäftigte, Rentner, Saisonkräfte oder freiwillige Praktika geplant sind. HBE-Hauptgeschäftsführer Dr. Martin Aigner hat dies in Schreiben an die Bayerische Staatskanzlei und das bayerische Arbeitsministerium noch einmal deutlich gemacht: „Durch die Ablehnung dieser unverzichtbaren Ausnahmeregelungen wird gerade der mittelständische Einzelhandel massiv unter Druck gesetzt.“

Login Mitgliederbereich

 
 
 
 

Ansprechpartner

© Copyright Handelsverband Bayern e.V.

HBE Logo
 
 

Handelsverband Bayern e. V.
Brienner Straße 45
80333 München

Telefon: 089 55118-0
Telefax: 089 55118-163

 

Mit dem Bezirke-Filter können Sie alle wechselnden Inhalte der HBE-Website wie z.B. News, Kontakte, regionale Veranstaltungen, Downloads, etc. nach dem für Sie relevanten Bezirk filtern. Wählen Sie in der Karte Ihren Bezirk aus und erhalten Sie dessen aktuelle Inhalte.

Finden Sie mit Hilfe des Themenfinders einfach und schnell alle relevanten Inhalte zu einem Überbegriff.

1. Thema wählen

2. Kategorie wählen

3. Inhalte wählen

 
 
 
Leistungen
1
Aktuell
2
Verband
3
Kontakt
4
Bezirke-Filter
5
Themenfinder
6
HBE-Suche
7