HBE
Mittelständischer Einzelhandel: Mehrheit verzichtet auf Online-Shops
Um im Wettbewerb zu bestehen, setzen kleine Einzelhändler überwiegend auf die Stärken stationärer Geschäfte: Beratung und Einkaufserlebnis. Online-Präsenz und Multi-Channel-Services spielen für viele noch eine geringe Rolle. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des ECC Köln. Danach betreiben aktuell sechs von zehn Händlern keinen eigenen Online-Shop und planen dies auch in Zukunft nicht. Haupthinderungsgründe sind der zeitliche Aufwand und die anfallenden Kosten. Rund acht Prozent der Händler sind online gar nicht präsent und verfügen nicht einmal über eine Unternehmenswebsite. HBE-Hauptgeschäftsführer Dr. Martin Aigner: „Einen eigenen Web-Shop braucht sicherlich nicht jeder Händler. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, ist jedoch gerade für den inhabergeführten Einzelhandel eine eigene Homepage mit Öffnungszeiten, Sortimentsinformationen und Kontaktmöglichkeiten mittlerweile Pflicht.“ Weitere Informationen zur Studie sowie die Ergebnischarts finden Sie zum kostenlosen Download auf der Website des ECC Köln. (25.07.2014)
  
Regionales Online-Marketing: Jetzt für HBE-Seminar anmelden
Immer mehr Kunden informieren sich im Internet vor dem Kauf darüber, welcher Händler für ihren Bedarf am besten geeignet ist. Dabei wird die Informationssuche mehr und mehr unter Berücksichtigung der Region durchgeführt. Der HBE bietet deshalb in Zusammenarbeit mit elaboratum Seminare zum Thema „Regionales Online-Marketing“ an. Darin werden Strategien und Konzepte präsentiert, mit denen die regionale Online-Nachfrage gezielt in stationäre Geschäfte gelenkt werden kann. Veranstaltungstermine und -orte: 11. September (Würzburg), 9. Oktober (München), 16. Oktober (Bayreuth) und 6. November (Augsburg). Weitere Informationen (Anmeldung, Seminarinhalte) erhalten Sie in Ihrer HBE-Bezirksgeschäftsstelle. (25.07.2014)
  
 
Stadtmarketingpreis 2014: Nürnberg, Bayreuth, Bad Reichenhall und Osterhofen gewinnen
Die Sieger des Stadtmarketingpreises Bayern 2014 kommen aus Nürnberg, Bayreuth, Bad Reichenhall und Osterhofen. HBE-Präsident Ernst Läuger und Wirtschaftsstaatssekretär Franz Josef Pschierer überreichten die Preise im Rahmen einer Feierstunde an die jeweiligen Projektvertreter. Der Stadtmarketingpreis Bayern zeichnet beispielhafte Projekte des City- und Stadtmarketings aus. In diesem Jahr wurde der begehrte Preis bereits zum siebten Mal vergeben. Initiatoren des Stadtmarketingpreises sind neben dem HBE u.a. die CIMA Beratung + Management und das Bayerische Wirtschaftsministerium. Weitere Informationen und Bilder von der Preisverleihung finden Sie unter www.stadtmarketingpreis.de und auf Youtube. (25.07.2014)
  
Deutscher Einzelhandel: Alles Wissenswerte im neuen HDE-Zahlenspiegel 2014
Der neue HDE-Zahlenspiegel gibt einen Überblick über den gesamtwirtschaftlichen Rahmen, über die Entwicklung des Einzelhandels im Jahr 2012 sowie über zentrale Ergebnisse von HDE-Umfragen. Rund 80 tabellarische und grafische Übersichten zeigen auf 48 Seiten (DIN A4) die Entwicklung bei Umsatz, Beschäftigung, Preisen, Verkaufsflächen, Betriebsformen, Anzahl der Geschäfte, Auszubildenden, E-Commerce und weiteren einzelhandelsrelevanten Größen. Für HBE-Mitglieder beträgt der Preis je Exemplar nur 12,45 Euro ( +Versandkosten, +7 Prozent MwSt.). (25.07.2014)
  
Führungsnachwuchs im Handel: Abiturienten als Nachwuchskräfte sichern
Gut ausgebildete Mitarbeiter sind für Handelsunternehmen schwer zu finden. Mit dem Abiturientenprogramm Handelsfachwirt bietet unsere Weiterbildungseinrichtung Akademie Handel Unternehmen eine attraktive Möglichkeit, Führungsnachwuchs direkt nach dem Abitur in der eigenen Firma auszubilden und so auf künftige Aufgaben vorzubereiten. Die Absolventen erlangen die drei staatlich anerkannten Abschlüsse Kauffrau/-mann im Einzelhandel, Ausbildung der Ausbilder (AdA) und Geprüfte/-r Handelsfachwirt/-in. Das Abiturientenprogramm kann bayernweit an sechs Standorten absolviert werden und beginnt jährlich zum 1. September. Weitere Informationen finden Sie unter www.akademie-handel.de. (25.07.2014)
  
Unschlagbar niedrige Preise
Schnäppchenjäger können sich ab kommenden Montag (28.7.) auf Super-Rabatte freuen. Mit dem Beginn des Sommerschlussverkaufs (SSV) lockt der Einzelhandel wieder mit drastisch reduzierten Preisen. „Auf die Kunden warten jede Menge Schnäppchen“, so Bernd Ohlmann vom Handelsverband Bayern (HBE). Jedoch sei das Angebot wegen des guten Wetters gerade im Schuh- und Textilbereich nicht so groß wie noch vergangenes Jahr. „Sommerbekleidung und Bademoden gingen wegen der heißen Temperaturen richtig gut. Da ist der Schnäppchentisch in diesem Jahr nicht ganz so üppig gedeckt wie noch ein Jahr zuvor.“ Allerdings gebe es immer noch ausreichend Frühjahrs- und Sommerartikel zu extrem niedrigen Preisen.  weiter
(22.07.2014)
  

Aus der Presse
HBE-Service
  Handelsverband Bayern © 2010 ‐ Impressum