News

26.02.2016 Bayern

Einzelhandel: Ohne Bargeld geht es nicht

Vor dem Hintergrund der Debatte um die Abschaffung des Bargelds hat sich der HBE klar gegen eine Obergrenze bei der Barzahlung ausgesprochen. "Eine Beschränkung der Barzahlung ist nicht akzeptabel", so HBE-Hauptgeschäftsführer Dr. Martin Aigner. "Im Kampf gegen Geldwäsche ist eine Bargeldobergrenze von 5.000 Euro nur von geringer Bedeutung."

Die Vorteile der Barzahlung bei höheren Beträgen werden von Handel und Kunden gleichermaßen geschätzt: Die Barzahlung kann unabhängig von technischen Hilfsmitteln jederzeit und an jeder Stelle erfolgen. Es bestehen derzeit kaum geeignete Alternativen zur Barzahlung, die einen ähnlichen Nutzen zeigen. Außerdem unterliegen klassische Kartenzahlungen oftmals einem Limit. Aigner: "Bargeld als gesetzliches Zahlungsmittel besitzt einen positiven Ruf. Es gilt als überall akzeptiert und jederzeit einfach und unkompliziert einsetzbar."

Login Mitgliederbereich

 
 
 
 

Ansprechpartner

© Copyright Handelsverband Bayern e.V.

 
HBE Logo
 
 

Handelsverband Bayern e. V.
Brienner Straße 45
80333 München

Telefon: 089 55118-0
Telefax: 089 55118-163

 

Mit dem Bezirke-Filter können Sie alle wechselnden Inhalte der HBE-Website wie z.B. News, Kontakte, regionale Veranstaltungen, Downloads, etc. nach dem für Sie relevanten Bezirk filtern. Wählen Sie in der Karte Ihren Bezirk aus und erhalten Sie dessen aktuelle Inhalte.

Finden Sie mit Hilfe des Themenfinders einfach und schnell alle relevanten Inhalte zu einem Überbegriff.

1. Thema wählen

2. Kategorie wählen

3. Inhalte wählen

 
 
 
Leistungen
1
Aktuell
2
Verband
3
Kontakt
4
Bezirke-Filter
5
Themenfinder
6
HBE-Suche
7