News

12.09.2014 Bayern

Kalte Progression: HBE begrüßt bayerische Initiative

Der HBE begrüßt den angekündigten Gesetzentwurf der bayerischen Staatsregierung zum Abbau der kalten Progression. HBE-Präsident Ernst Läuger sagte, dies sei ein längst überfälliger Schritt. "Die Initiative des bayerischen Finanzministers Söder ist richtig und mutig. Bayern bringt damit das Thema auf die bundespolitische Tagesordnung." Jede Maßnahme für mehr Steuergerechtigkeit in Deutschland finde den Beifall des Einzelhandels. Läuger: "Die hohen Steuereinnahmen schaffen der Großen Koalition neue Spielräume, die endlich genutzt werden müssen." Es könne nicht sein, dass die kalte Progression bei vielen Beschäftigen ein Lohnplus sofort wieder auffresse. Läuger: "Diese Ungerechtigkeit bei der Einkommenssteuer schwächt die Kaufkraft der Kunden." Die kalte Progression sei wachstums- und leistungsschädlich. Läuger warnte jedoch ausdrücklich vor einer Gegenfinanzierung. "Überlegungen zum Ausgleich den Spitzensteuersatz zu erhöhen sind mittelstandsfeindlich. Denn dies würde gerade Personengesellschaften treffen".

Login Mitgliederbereich

 
 
 
 

Ansprechpartner

© Copyright Handelsverband Bayern e.V.

 
HBE Logo
 
 

Handelsverband Bayern e. V.
Brienner Straße 45
80333 München

Telefon: 089 55118-0
Telefax: 089 55118-163

 

Mit dem Bezirke-Filter können Sie alle wechselnden Inhalte der HBE-Website wie z.B. News, Kontakte, regionale Veranstaltungen, Downloads, etc. nach dem für Sie relevanten Bezirk filtern. Wählen Sie in der Karte Ihren Bezirk aus und erhalten Sie dessen aktuelle Inhalte.

Finden Sie mit Hilfe des Themenfinders einfach und schnell alle relevanten Inhalte zu einem Überbegriff.

1. Thema wählen

2. Kategorie wählen

3. Inhalte wählen

 
 
 
Leistungen
1
Aktuell
2
Verband
3
Kontakt
4
Bezirke-Filter
5
Themenfinder
6
HBE-Suche
7