News

26.04.2013 Bayern

Tarifverhandlungen: Mit gezielter Information gegen Stimmungsmache von ver.di

Am 7. Mai beginnen in München die Tarifverhandlungen für die rund 330.000 Beschäftigten im bayerischen Einzelhandel. Bereits seit längerer Zeit sorgt ver.di in vielen Betrieben durch falsche Aussagen und gezielte Stimmungsmache für Unruhe unter den Mitarbeitern. So behaupten Gewerkschaftsfunktionäre, dass die Arbeitgeber in den anstehenden Tarifverhandlungen angeblich Sonderzahlungen, Weihnachts- und Urlaubsgeld, die Altersvorsorge oder vermögenswirksame Leistungen kürzen oder eine Verlängerung der tariflichen Wochenarbeitszeit wollen. Dies stimmt jedoch nicht und ist eine gezielte Panikmache der Gewerkschaft. HBE-Hauptgeschäftsführer Dr. Martin Aigner: „Anders als von ver.di behauptet geht es nicht um den Abbau manteltarifvertraglicher Leistungen. Diese Punkte sind überhaupt nicht Gegenstand der Tarifverhandlungen.“ Ziel sei es vielmehr, durch die überfällige Modernisierung der Tarifregelungen die Akzeptanz der Tarifverträge als branchenweite Mindestarbeitsbedingungen zu erhalten und auszubauen. Aigner: „Dies wäre ein solides Fundament für ein Wiedererstarken der Tarifbindung im Einzelhandel.“

Login Mitgliederbereich

 
 
 
 

Ansprechpartner

© Copyright Handelsverband Bayern e.V.

 
HBE Logo
 
 

Handelsverband Bayern e. V.
Brienner Straße 45
80333 München

Telefon: 089 55118-0
Telefax: 089 55118-163

 

Mit dem Bezirke-Filter können Sie alle wechselnden Inhalte der HBE-Website wie z.B. News, Kontakte, regionale Veranstaltungen, Downloads, etc. nach dem für Sie relevanten Bezirk filtern. Wählen Sie in der Karte Ihren Bezirk aus und erhalten Sie dessen aktuelle Inhalte.

Finden Sie mit Hilfe des Themenfinders einfach und schnell alle relevanten Inhalte zu einem Überbegriff.

1. Thema wählen

2. Kategorie wählen

3. Inhalte wählen

 
 
 
Leistungen
1
Aktuell
2
Verband
3
Kontakt
4
Bezirke-Filter
5
Themenfinder
6
HBE-Suche
7